TECHNISCH-HISTORISCHER LEHR-UND WANDERPFAD

Ergänzende Informationstafel am Ausgangspunkt Glas- und Keramikmuseum aufgestellt

Um auf den umfangreichen Industriepfad aufmerksam zu machen, hat der  Geschichtsverein Großalmerode eine weitere Übersichtstafel auf dem Museumsvorplatz aufgestellt.
Diese Tafel ist mit QR- Code versehen und vermittelt alle Informationen in Form einer Wanderkarte mit den 17 Stationen an authentischen Orten der Industriegeschichte, der Hirschbergroute mit 14 km und der Gelstertalroute mit 12 km.
Die Info- Tafeln des Industriepfades können natürlich erwandert werden, sind aber auch, bis auf wenige Ausnahmen, per Auto, Fahrrad oder Rollstuhl erreichbar.

Das Museumsteam des Geschichtsverein bietet außer Museumsführungen auch ergänzend geführte Wanderungen auf dem Industriepfad an.
Anmeldungen : u.h.harder@online.de oder  Tel.: 05604 7176

Allen Helfern und Sponsoren sagen wir an dieser Stelle ein herzliches DANKESCHÖN:
- den Vereinskollegen des THW Großalmerode für das Aufstellen der Tafel,
- Firma Ahlborn für die unentgeltliche Anfertigung des Türstock - Gestells und
- Georg Käse/ Betonsteinwerk Uengsterode für die Baumaterialien.

Durch die großzügige finanzielle Unterstützung von Herrn Wilfried Liphardt, langjähriges Mitglied des Geschichtsvereins und Herrn Moritz Gräfer, Alpha-Silva GmbH Witzenhausen, war es außerdem möglich, die durch Vandalismus beschädigte Info-Tafel Lengemann, auf der die Tonaufbereitung erklärt wird,  zu erneuern.
( U. Harder )

Ein Flyer zum technisch-historischen Lehr- und Wanderpfad kann hier herunter geladen werden.

 

Uebersichtstafel

v. l. n. r. Toni Hellermann (THW), Wilfried Olk (Geschichtsverein), Uwe Meywirth (THW), Hermann Harder (Geschichtsverein), Jörg Kleinschmidt (THW), nicht auf dem Foto  Marten Gibhardt (THW)
Foto (privat)